Ehrungen und auch nachdenkliche Worte bei der AWO-Weihnachtsfeier

MdB Priesmeier zum letzten Mal als SPD-Abgeordneter dabei
 
 AWO-Weihnachtsfeier Einbeck, 03.12.16 – „Ich habe den Eindruck, dass der Ton rauer wird in der Gesellschaft – besonders gegenüber Bürgern islamischen Glaubens. Doch alle älteren unter uns wissen, wohin eine solche Ausgrenzung führt. Wir wollen eine solidarische Gemeinschaft und stellen uns gegen Rechtspopulismus.“ Mit diesen Worten schloss AWO-Vorsitzender Rolf Hoinatzki seine Begrüßungsrede bei der diesjährigen Weihnachtsfeier und stimmte so manchen Gast nachdenklich.
 
 
  AWO-Weihnachtsfeier Fast 90 Gäste konnte der AWO-Vorsitzende im Rheinischen Hof begrüßen. Hoinatzki gab einen kurzen Rückblick auf 2016 und zeigte die einzelnen Aktionen des Jahres auf. Großen Anteil hat hier der Tagestreff "billabong". Seit 1995 widmet sich die AWO Einbeck der Betreuung von Menschen am Rande unserer Gesellschaft. Gemeinsam mit dem Land Niedersachen, dem Landkreis Northeim und der Stadt Einbeck sei es gelungen, Menschen von der Straße zu holen und ihnen geeignete Hilfe in ihrer verzweifelten Lage zu bieten, so Hoinatzki und dankte hier dem stellvertretenden Bürgermeister Einbecks, Albert Thormann.
 
Großen Dank sprach der AWO-Vorsitzende auch Wilhelm Priesmeier aus, der nun das letzte Mal in seiner Funktion als hiesiger SPD-Bundestagsabgeordneter dabei sei. „Ich bin immer gerne zu Ihnen zur AWO gekommen“, sagte Priesmeier, der sich bei allen ehrenamtlich Tätigen, die solche Veranstaltung erst ermöglichen, bedankte. „Wir brauchen den sozialen Zusammenhalt – und ich habe meine politische Arbeit immer in diese Richtung ausgerichtet“, so Priesmeier und dankte für die fortwährende Unterstützung seitens der AWO.
 
 AWO-Weihnachtsfeier Im Anschluss an Kaffee und Kuchen zeichnete der SPD-Bundestagsabgeordnete gemeinsam mit Rolf Hoinatzki Dieter Kurzweg für 40 Jahre Mitgliedschaft in der AWO aus. Gisela Wilde ist seit 30 Jahren Mitglied und Herbert Kerl seit 25 Jahren.
 
Weiterhin wurden für ihren fortwährenden praktischen und ehrenamtlichen Einsatz unter dem roten Herzen der AWO Winfried Nagel für zehnjährige Helfertätigkeit, Angelika Froböse für 20-jährige Tätigkeit und Gisela Wilde für 30-jährige Helfertätigkeit geehrt.
 
 AWO-Weihnachtsfeier Die Bläsergemeinschaft Kuventhal/Einbeck unter der Leitung von Susanne Hahnheiser sorgte mit weihnachtlichen Liedern für adventliche Stimmung und die Gregorians unterhielten mit ihrer musikalischen Adventsreise durch die Welt die Gäste dieser AWO-Weihnachtsfeier, die mit „Stille Nacht“ nach gut zweieinhalb Stunden ihren Abschluss fand.
 
Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie.

#Vernetzen

 
Ich freue mich, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen -
kontaktieren Sie mich doch einfach in Ihrem Lieblingsnetzwerk!
 
wpyoutube          Werden Sie mein Fan auf Facebook!          Folgen Sie mir auf Twitter!          wpgooglePlusFanSeite